Sie sind hier: Start
Donnerstag, 24. Mai 2018

Jahreshauptversammlung

Zahlen, Daten, Fakten zur Jahreshauptversammlung der Gesamtwehr am 09.02.2018

Die Geehrten zwischen Thomas Kronshage und Dirk Becker.

Die Beförderten

Die Anforderungen für die Freiwilligen Feuerwehren steigen. Auch in Oerlinghausen war dieses im vergangenen Jahr deutlich zu spüren. Am letzten Freitag zogen die Freiwilligen der Feuerwehr Oerlinghausen auf der Jahreshauptversammlung Bilanz.

 

Thomas Kronshage, Leiter der Feuerwehr Oerlinghausen, begrüßte Mitarbeiter aus Rat und Verwaltung, Vertreter der Nachbarwehren, der Polizei und der nun benachbarten Rettungskräfte von der Rettungswache des Kreises Lippe.

 

Aus dem Jahresbericht 2017 gehen 166 Alarmierungen hervor. Zurzeit befinden sich 103 Aktive Mitglieder in den beiden Löschzügen, hinzukommen 39 Mitglieder der Jugendfeuerwehr und 29 Musikerinnen und Musiker des Musikzuges. Hervorzuheben waren im vergangenen Jahr 28 Einsätze auf Grund von ausgelösten Brandmeldeanlagen von Sonderobjekten, wie der zentralen Unterbringungseinrichtung, Seniorenheimen, Pflegeeinrichtungen und Beherbergungsbetrieben. Fünf ausgelöste Heimrauchmelder, die Nachbarn, Passanten oder Anwohner aufschreckten, veranlassten Feuerwehreinsätze. Hierbei konnte unter anderem ein Entstehungsbrand schnell gelöscht werden. In einem anderen Einsatz konnte eine Person aus dem Gefahrenbereich gerettet und anschließend dem Rettungsdienst übergeben werden. Ein Heimrauchmelder hatte auf Grund von vergessenem Essen auf dem Herd ausgelöst. Drei Großbrände sorgten für zeit- und personalintensive Einsätze. Auch Verkehrsunfälle mit eingeklemmten Personen waren von den Einsatzkräften zu bewältigen. Thomas Kronshage wies darauf hin, dass das Angebot der Einsatznachbesprechung und auch insbesondere die persönliche psychische Unterstützung in Anspruch genommen werden soll. Hierfür stehen speziell ausgebildete Einsatzkräfte in den eigenen Reihen zur Verfügung.

 

Auch in der Ausbildung und Weiterbildung waren die Oerlinghauser Feuerwehrfrauen und -männer mit Eifer im Jahr 2017 bei der Sache. Bürgermeister Dirk Becker würdigte dieses in seinen Grußworten: „Die wenigsten da draußen wissen wie viele Stunden neben den Einsatzbetrieb aufgebracht werden, und wie viel im Hintergrund für unsere Stadt geschieht.“ Dieses Engagement wird nun von der Stadtwerke Oerlinghausen unterstützt. Wie der Geschäftsführer der Stadtwerke Peter Synowski mitteilte, ist es nun Feuerwehrmitgliedern möglich Vergünstigungen in den städtischen Bädern zu erhalten.

Für den Lippischen Feuerwehrverband sprach Harald Schubert. Als Leiter der Feuerwehr Leopoldshöhe bedankte er sich besonders für die nachbarschaftliche Zusammenarbeit im Ausbildungsverbund und im ABC-Zug.

 

Die vielen weiteren Tätigkeiten in den Löschzügen wurden von den Löschzugführer Udo Sieveke (LZ Oerlinghausen) und Michael Sielemann (LZ Helpup) vorgetragen. Die Helpuper Einsatzkräfte kamen im vergangenen Jahr bis an den Rand ihrer Belastung. Mit 60 Einsätzen wurde –nicht zuletzt durch die neue Parallelalarmierung ab „Feuer 3“– ein neuer Höchststand erreicht.

 

Mahnende Worte kamen aus der Jugendabteilung. „Die Entwicklung ist besorgniserregend“, so Stadtjugendfeuerwehrwart Christoph Reuter. Zwar haben die beiden Jugendgruppen noch keine Nachwuchssorgen, aber dennoch sind die Mitgliederzahlen im dritten Jahr in Folge rückläufig. Weiter muss auf die Mitgliederwerbung gesetzt werden. Hierzu wurde auch im vergangenen Jahr ein ansprechender Flyer gestaltet. „Die Zusammenarbeit der beiden Jugendgruppen klappt hervorragend“, so Reuter. Ein Höhepunkt im Jahr 2017 war das 25-jährige Jubiläum der Jugendgruppe Helpup.

 

Melanie Happek vom Musikzug gab eine kurze Übersicht über die Aktivitäten und Auftritte im vergangenen Jahr. Intensiv wurde im vergangenen Jahr unter der Leitung von Matan David geprobt. Mit modernen Songs und um arrangierten Rocksongs begleitete der Musikzug auch in diesem Jahr die Jahreshauptversammlung.

 

In den Abschlussworten warb Thomas Kronshage nochmals für die Freiwillige Feuerwehr. Die Weichen für die Zukunft seien gestellt. Moderne Technik, wie neue Fahrzeuge und die Förderung der Fitness, sowie eine kurze aber sorgfältige Grundausbildung soll Interesse, bei allen die mitwirken wollen, wecken.

 

In diesem Jahr wurden für Ihre 25-jährige Mitgliedschaft, Matthias Bracht, Jan Horenburg, Martin Ortlepp, Daniel Hohm, Henrik Kleimann, Christof Hanke, Alexander Wagner und Konstantin Hanning, mit dem Feuerwehrehrenabzeichen des Landes NRW in Silber, geehrt. Für die 40-jährige Mitgliedschaft wurde Michael Mattern geehrt. 55 Jahre sind inzwischen Friedhelm Brunner und Wolfgang Köllermeier dabei und für die 70-jährige Mitgliedschaft wurde Georg Niedworok geehrt.

 

 

-Zahlen - Daten - Fakten-

 

Mitgliederstand 31.12.2017 (in Klammern Zahlen von 2017):

103 (100) Aktive gesamt, davon 15 (12) Frauen

29 (27) Musiker, davon 10 (8) Frauen

42 (44) Jugendfeuerwehr gesamt, davon 5 (8) Mädchen

24 (26) Ehrenabteilung gesamt

271 (253) Förderverein

469 (450) Gesamtmitglieder

 

Ausbildung:

23 Dienste mit 1596 Stunden im Löschzug Helpup

24 Dienste mit 2835 Stunden im Löschzug Oerlinghausen

8 Dienste mit 160 Stunden im ABC- Zug

JF Helpup: 21 Dienste mit 680 Std. Allgemeine Jugendarbeit und Ausbildung

JF Oerlinghausen: 19 Dienste mit 703 Std. Allgemeine Jugendarbeit und Ausbildung

Musikzug: 44 Proben, 1 Probenwochenende, öffentliche Auftritte

 

Am Ausbildungsverbund und auf Kreisebene wurden 1506 Std. von 29 Feuerwehrmitgliedern abgeleistet.

 

18 Feuerwehrmitglieder standen als Ausbilder/in parat.

 

Auf Landesebene wurden folgende Lehrgänge besucht:

GF-Basislehrgang Teil 1+2, Verbandsführer F/B V Teil 1

  

Des Weiteren: 21 Fachseminare mit verschiedenen Themen.

 

Einsatzstatistik (in Klammern Zahlen von 2017):

166 (151) Einsätze

75 (72) technische Hilfeleistungen mit 1059 (1007) Std.

70 (72) Brandbekämpfungen mit 2108 (1193) Std.

5 (7) Sicherheitsdienste mit 352 (205) Std.

 

Besondere Einsätze:

38 x Brandmeldeanlagen (29)

5 x Heimrauchmelder (k. A.)

3 x Großbrände (k. A.)

3 x Fahrzeugbrände (k. A.)

8 x Person eingeklemmt (4)

12 x Tür öffnen (28)

13 x Ölschaden (9)

9 x Unterstützung Rettungsdienst (7)

16 x Brandschutzaufklärung, -erziehung mit insgesamt 33 Feuerwehrmitgliedern und 101 Std. (17)

19 x Objektbegehung zwecks Brandschau (15)

 

Beförderungen:

zur Feuerwehrfrau: Celine Beerenbrock, Mirijam-Sophie Schröer

zum Feuerwehrmann: Fabian Kaczmarczyk, Yves Nowack, Lasse Gehrmann, Denis Ludwig, Björn Westerholdt

zur Oberfeuerwehrfrau: Laura Jyss, Lisa Liebenow

zum Oberfeuerwehrmann: Leon Hantke, Phillip Köster, Marcel Plaschke, Kai-Fabian Witte

zur Brandmeisterin: Franziska Marks, Ramona Künkemeyer, Kirsten Hanekamp

zum Brandmeister: Marvin Willrich

zum Brandoberinspektor: Michael Sielemann

 

Ehrungen:

Feuerwehrehrenabzeichen in Silber für 25 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr:

Matthias Bracht, Jan Horenburg, Martin Ortlepp, Daniel Hohm, Henrik Kleimann, Christof Hanke, Alexander Wagner, Konstantin Hanning

 

Für 40 Jahre Mitgliedschaft Michael Mattern

Für 55 Jahre Mitgliedschaft Friedhelm Brunner

Für 70 Jahre Mitgliedschaft Georg Niedworok

 

Verabschiedungen: 

In die Ehrenabteilung wechselt Hauke Tödtmann

In die Unterstützungsabteilung wechseln Jochen Schneider, Michael Röder

 

15.02.2018 07:45 Alter: 98 Tage