Sie sind hier: Start
Samstag, 22. September 2018

Ausbildung mit dem Baumbiegesimulator

Freiwillige Feuerwehr Oerlinghausen übt mit Spezialgerät und sägt unter Spannung

Baumbiegesimulator des Kreis Lippe

Timm Stotzka erklärte gründlich was zu beachten ist

Verschiedene Schnitttechniken wurden angewendet

Verletzungsgefahr besteht bei platzenden Bäumen

Zeitintensiv wurde die Übung vorbereitet

Respekt – ein wichtiger Aspekt

Vor wenigen Wochen hat der Bevölkerungsschutz des Kreis Lippe einen Baumbiegesimulator zur Ausbildung der Feuerwehren im Kreis Lippe angeschafft. Bereits in diesen Tagen konnten beide Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr Oerlinghausen mit dem Simulator üben. Im Vorfeld nahmen Unterbrandmeister Timm Stotzka und der stellvertretende Löschzugführer Helpup, Alexander Wagner, an einer Unterweisung teil, damit der Anhänger optimal in Übungen verwendet werden kann.

Erst im Januar sorgte Sturmtief Friederike für zahlreiche Sturmschäden, die die Ehrenamtlichen am Rande der Belastbarkeit brachte. Umgekippte Bäume oder Äste werden dann zur Herausforderung für die Einsatzkräfte. Häufig steht das Holz unter Spannung und kann bei falschen Schnitttechniken zu schweren Verletzungen führen.

An einem ersten Übungsabend konnten rund zwanzig Mitglieder des Löschzug Helpup unter Anweisung von Timm Stotzka verschiedene Schnitttechniken anwenden. Hierzu wurden Bäume in den Baumbiegesimulator mittels Hydraulik unter Druck gesetzt, sodass naturnahe Situationen dargestellt werden konnten. Stotzka nahm sich die Zeit gründlich zu Erklären und verschiedene Lagen zu besprechen. „Es geht darum, bei Sturmschäden Verletzungen zu vermeiden und insbesondere die Freiwilligen an die Arbeit mit der Motorkettensäge gut auszubilden.“ Die freigesetzten Kräfte durch platzende Bäume wirkten bei manch einer Feuerwehrfrau und manch einem Feuerwehrmann respekteinflößend. „Respekt ist wichtig – nur durch sorgfältiges Arbeiten und unter dem Aspekt, dass nichts passieren kann, können wir solche Situationen angehen.“ An einem zweiten Übungsabend konnten Mitglieder des Löschzuges Oerlinghausen, Erfahrungen mit dem Baumbiegesimulator machen. Insgesamt seien die Übungen gut verlaufen und in Zukunft soll die Arbeit am Baumbiegesimulator intensiviert werden, um die Feuerwehrangehörigen auf zukünftige Wetterereignisse optimal vorzubereiten, so Timm Stotzka.

Die Übungsabende erforderten eine aufwendige und umfangreiche Vorbereitung- und Nachbereitungszeit, die durch Timm Stotzka und Löschzugführer Alexander Wagner geleistet wurde. Bauhofmitarbeiter Sven Brinkmann unterstützte hierbei mit einem städtischen Radlader. Die Freiwillige Feuerwehr Oerlinghausen bedankt sich für die Möglichkeit der Nutzung des Segelflugplatz-Geländes, sowie für die Zurverfügungstellung der Bäume.

07.04.2018 14:00 Alter: 167 Tage