Sie sind hier: Jugendfeuerwehr / Aktuelles / 2020
Freitag, 27. November 2020

Ferienfreizeit zu Corona-Zeiten

 

Wider Erwarten konnte die Jugendgruppe Oerlinghausen in diesem Jahr die Ferienfreizeit in Grömitz an der Ostsee durchführen. Deutlich niedrigere Corona-Infektionszahlen im Kreis Ostholstein, als im Kreis Lippe, machten die Fahrt möglich. Zusätzliche Hygienemaßnahmen die während des gesamten Ausfluges galten, hatten die 16 Jugendlichen und ihre 5 Betreuer zu befolgen. Trotzdem brachten die vielen Spiele & Wettkämpfe, Touren und Aktionen eine Menge Spaß und ließen „Corona“ ein Stückchen im Hintergrund.

Die siebentägige Fahrt begann am Samstag, den 10. Oktober. Wie in den vergangenen Jahren hatten alle Teilnehmenden ihre Fahrräder mitgenommen. Dadurch konnten die 11 bis 17-jährigen Kinder und Jugendliche flexibel in Kleingruppen die Stadt erkunden, oder den nahe gelegenden Abenteuerspielplatz besuchen.

Neben gemeinsamen Aktionen wie Strandspiele, Strandspaziergänge, Fahrradtouren nach Grömitz und Kellenhusen, ein Besuch im Kletterpark und Zoo, konnte sich bei Boccia-, Tischtennis und Minigolfturnieren gemessen werden. Der Sandburgenwettbewerb und die Stadtrally waren natürlich obligatorisch. Die Abende wurden häufig für Brett- und Kartenspiele genutzt. Als Programm-Highlight galt der Besuch im Freizeit- und Familienpark „Hansa-Park“.

Das Betreuerteam der Jugendfeuerwehr freut sich darüber, dass noch vor dem coronabedingten Teil-Lockdown, ein Zeitfenster für die Ferienfreizeit genutzt werden konnte. An die regelmäßigen Fiebermessungen und Maskenpflicht auf den Fluren, sowie den Gemeinschaftsräumen wurde sich vorbildlich gehalten, so Stadtjugendfeuerwehrwart Marvin Willrich. Auch das Wetter spielte mit, auch wenn Sturmtief Gisela den Ausflug teilweise begleitete.

 

 

 

Jugendfeuerwehr besucht die Berufsfeuerwehr Bielefeld

Was passiert, wenn fünf Notrufe reinkommen, aber nur vier Telefone in der Leitstelle besetzt sind? Warum liegt die Einsatzbekleidung auf den Fahrzeugen verteilt?

Diese und weitere Fragen haben die Jugendlichen der Jugendgruppe Oerlinghausen beim letzten Dienst gestellt und direkt eine Antwort erhalten.

Zum Auftakt in ein spannendes Dienstjahr haben sich 27 Jugendliche und ihre Betreuerinnen und Betreuer, auf den Weg nach Bielefeld gemacht um die Berufsfeuerwehr zu besuchen. In der Fahrzeughalle wurde schnell festgestellt, dass viele Fahrzeuge identisch zu den eigenen sind, aber es gab auch viele Spezialfahrzeuge und vor allem spannende Abrollbehälter mit jeder Menge Zusatzmaterial. Anschließend erhielten die beiden Gruppen einen Einblick in den Alltag einer Berufsfeuerwehr. Neben den Sporträumen im Dachgeschoss wurden auch die Schlafräume besichtigt. Zuletzt konnte in der Leitstelle zugeschaut werden, wie die Notrufe angenommen werden.

Kurz vor Ende konnte noch live erlebt werden, was passiert, wenn ein Alarm für die Berufsfeuerwehr eintrifft. Das erste Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (kurz HLF) wurde zu einem Einsatz gerufen und die Feuerwehrmänner und -frauen kamen aus allen Richtungen zu ihrem Fahrzeug, um sich zügig auf den Weg zu machen. Einer hat hierbei sogar - zur Freude aller - die Rutschstange benutzt.

Wir bedanken uns herzlich bei Ralf und Sascha, die uns den tollen Einblick in die Berufsfeuerwehr gegeben haben.

Gruppenbild
Fahrzeugkunde
Eine alte Telefonzelle
Der Baby-Intensiv-Transportwagen
Im Fitnessraum