Sie sind hier: Standorte / LZ Oerlinghausen / Brand Gerätehaus 1999
Montag, 27. September 2021

"Zwei Nächte, zwei Großeinsätze, beide Male wurde der Brand vorsätzlich gelegt: Ein heißes Wochenende liegt hinter der Feuerwehr Oerlinghausen."

 

 So und ähnlich beginnen Ende Oktober 1999 die Schlagzeilen der örtlichen Presseberichte.

In den Morgenstunden am 15.10.1999 brannte die Tennishalle in der Südstadt, durch Brandstiftung, völlig nieder. Als die ersten Einsatzkräfte die Einsatzstelle erreichten, stand die Tennishalle schon in Vollbrand, 45 Kameraden waren 5 Stunden im Einsatz. Der Schaden, weit über 500.000 Euro.

Keine 24 Stunden später mussten die Kameraden zum nächsten Großbrand ausrücken…. Um 2.15 Uhr wurde die Feuerwehr Oerlinghausen zum Brand Ihres eigenen Gerätehauses alarmiert. Die Oerlinghauser Einsatzkräfte wurden von den Feuerwehren Leopoldshöhe, Bad Salzuflen und Schloß Holte unterstützt. Die rund 90 Feuerwehrkameraden hatten nach 7 Stunden den Brand unter Kontrolle.Vernichtet wurden nicht nur Mannschafts- und Sozialräume, sondern auch das komplette Inventar wie PCs, Einsatzpläne, Instrumente des Feuerwehr- Musikzuges sowie alte Noten im Wert von über 30.000 Euro. Der Gesamtschaden belief sich auf rund 1 Millionen Euro.