Sie sind hier: Start
Montag, 19. August 2019

Erschwerte Menschenrettung und Brandbekämpfung

Feuer nach Dachdeckerarbeiten – Der Löschzug Helpup übt auf einem Flachdach eines Schulgebäudes.

-

-

-

-

-

-

Gasbrenner bergen nicht nur bei der Unkrautbeseitigung im privaten Bereich Gefahren. Auch können handwerkliche Dacharbeiten mit dem Gasbrenner zu Bränden führen. Daher ist erhöhte Achtsamkeit beim Arbeiten mit einer offenen Flamme von über 1000 °C geboten.

Das Szenario eines Feuers, das durch Dacharbeiten mit einem Gasbrenner verursacht wurde, war am vergangenen Freitag Bestandteil eines Übungsabends des Löschzuges Helpup. Als Übungsobjekte dienten Gebäudeteile der Heinz-Sielmann-Schule in der Weerthstraße. Doch nicht nur die Brandbekämpfung, sondern auch die Menschenrettung waren Schwerpunkte der Übung. Denn ein Handwerker war bei den Arbeiten „verunfallt“ und von dem Flachdach in einen Innenhof gestürzt. Mittels der Drehleiter vom Löschzug Oerlinghausen wurde die Person unter Zuhilfenahme einer Schleifkorbtrage aus dem Innenhof gerettet. Mehrere Trupps waren hierbei und bei der Brandbekämpfung auf dem Dach, durch zeitweise vier C-Rohre, im Übungseinsatz. Als besondere Herausforderung galt das Schlauchmanagement auf dem Flachdach. Damit verbunden war auch der Einsatz von verschiedenen tragbaren Leitern und Arbeitsleinen. Die Wasserversorgung wurde durch das Oerlinghauser Tanklöschfahrzeug 4000 unterstützt. Ausgearbeitet wurde die Übung durch Unterbrandmeister Timm Stotzka und durch Löschzugführer Michael Sielemann.

27.05.2019 12:40 Alter: 84 Tage