Sie sind hier: Start
Montag, 01. Juni 2020

Neuer „Erstausrücker“ in Helpup

Das Mittlere Löschfahrzeug - optimal und zukunftsorientiert auf Ortsteil und Löschzug ausgerichtet.

Das Mittlere Löschfahrzeug

Material zur Brandbekämpfung

Ruberg Feuerlöschkreiselpumpe – Leistung: 2000L/min bei 10 bar

10 Tonnen & 220 PS

Übersichtliche Anordnung der Gerätschaften

Das MLF und das 2018 angeschaffte LF 20.

Optimal und zukunftsorientiert ausgerüstet

Seit wenigen Wochen ist es da: Das Mittlere Löschfahrzeug (MLF) des Löschzuges Helpup. Eine offizielle Fahrzeugübergabe wird nach der COVID-19-Pandemie nachgeholt. Das neue Fahrzeug ersetzt das 15 Jahre alte Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF)

Durch die Fortschreibung des Brandschutzbedarfsplans der Stadt Oerlinghausen, wurde im Jahr 2016 ermittelt, dass die Ersatzbeschaffung wieder ein Fahrzeug mit einer Staffelbesatzung (1/5) –allerdings mit Wassertank– werden sollte. Vorhergegangen war bereits die Ersatzbeschaffung für das 22 Jahre alte Löschfahrzeug (LF 16/12). Hierfür steht dem Löschzug seit 2018 ein LF 20 zur Verfügung.

Das neue MLF wurde an das MLF NRW, das im Rahmen des Projekts „FeuerwEhrensache“ des Landes NRW zur Zukunftssicherung der Freiwilligen Feuerwehren konzipiert wurde, angelehnt. Im Jahr 2016 wurde das Fahrzeug-Projekt der Freiwilligen Feuerwehr Oerlinghausen in Helpup vorgestellt und konnte alle Beteiligte überzeugen. Eine durchdachte Verladung sorgt für Übersichtlichkeit für die Einsatzkräfte. Fokus hierbei liegt mit wenig Personal einen kompletten Erstangriff in der Brandbekämpfung, aber auch bei der Technischen Hilfe leisten zu können.

Die Ausschreibung des MLF wurde mit Anlehnung an das Landeskonzept getätigt. Schlussendlich wurde das Fahrgestell durch die Firma MAN und der Aufbau von der Firma WISS in Süddeutschland hergestellt.

Löschzugführer Michael Sielemann sieht den Löschzug mit dem neuen Löschfahrzeug optimal auf die Zukunft in Helpup vorbereitet. „Ein großer Vorteil des jetzigen Fuhrparks ist, dass sich mittlerweile insgesamt 3500 Liter Wasser auf den Löschfahrzeugen befinden.“ Durch ein Wechselsystem auf dem LF 20 kann mit einfachen Mitteln das Löschgruppenfahrzeug zu einem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 20) umfunktioniert werden. „Die komplette Einsatzbereitschaft wird bei Ausfall oder Abwesenheit eines Fahrzeuges erhalten bleiben.“, so Sielemann. Auch im Dienstbetrieb kann in Kleingruppen eigenständig geübt werden. Die Attraktivität und auch die Schlagkraft der zurzeit 44-köpfigen Einsatzabteilung sind damit deutlich gestiegen.

In den vergangenen Wochen erfolgte, auf Grund der COVID-19-Pandemie unter Vorsichtsmaßnahmen und in Kleingruppen, die Einweisung der Einsatzkräfte. In Kürze wird das Fahrzeug als „Erstausrücker“ eingesetzt. 

20.05.2020 09:40 Alter: 12 Tage